9. Januar

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


1792: Der Frieden von Jassy beendet den Russisch-Österreichischen Türkenkrieg. Russland gibt dem Osmanischen Reich alle Eroberungen mit Ausnahme des Gebietes östlich vom Dnjestr zurück. Es behält damit die nördliche Küste des Schwarzen Meeres (jenes 2014 berühmt-berüchtigte »Neurußland«). – 2007: Auf der Macworld-iWorld in San Francisco stellt Steve Jobs das iPhone vor. Smartphone kann durchstarten.


Geboren am 9. Januar

1776: Ludwig Rhesa, deutscher Pfarrer und Dichter, 1856: Anton Aškerc, slowenischer Dichter und Priester, 1873: Chaim Nachman Bialik, ukrainisch-israelischer Dichter und Journalist, 1876: Hans Bethge, deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber (Nachdichtungen asiatischer Lyrik), 1881: Lascelles Abercrombie, englischer Lyriker, 1890: Kurt Tucholsky, deutscher Schriftsteller, Pazifist, Satiriker, Essayist, Kabarett-Texter (»Soldaten sind Mörder«), 1890: Karel Čapek, tschechischer Schriftsteller, 1908: Simone de Beauvoir, französische Schriftstellerin und Philosophin, 1915: Herbert Huncke, US-amerikanischer Autor, Beatnik, 1920: João Cabral de Melo Neto, brasilianischer Dichter, 1923: Takayanagi Shigenobu, japanischer Lyriker, 1929: Heiner Müller, deutscher Schriftsteller und Regisseur, 1939: Böðvar Guðmundsson, isländischer Schriftsteller und Übersetzer, 1941: Joan Baez,  amerikanische Folksängerin, 1944: Massimiliano Fuksas, italienischer Architekt und Designer, Dichter und Maler, 1947: Biel Mesquida, mallorquinischer Schriftsteller (in katalanischer Sprache), 1950: Rio Reiser, deutscher Musiker und Liedermacher, 1950: Gisbert Haefs, deutscher Schriftsteller und Übersetzer, 1959: Ridvan Dibra, albanischer Dichter, 1982: Nora Bossong (* in Bremen), deutsche Schriftstellerin


Gestorben am 9. Januar

1648: David Gregor Corner, deutscher Kirchenlieddichter, 1757: Bernard le Bovier de Fontenelle, französischer Schriftsteller, 1901: Wolrad Kreusler, deutscher Arzt und Dichter; für sein patriotisches Lied »König Wilhelm saß ganz heiter« wurde er 1871 zum Stadtphysikus und Strafanstaltsarzt der Stadt Brandenburg an der Havel berufen. Da hat man Poeten noch geehrt! 1908 (2018: 110. Todestag): Wilhelm Busch, deutscher Dichter und Zeichner, 1908: Abraham Goldfaden, ukrainischer Komponist, jiddischer Volksdichter und Begründer des modernen jiddischen Theaters, 1923: Katherine Mansfield, neuseeländische Schriftstellerin, 1946: Countee Cullen, US-amerikanischer Schriftsteller, »Harlem Renaissance«, 1964: Halide Edip Adıvar, türkische Dichterin, Revolutionärin, Offizierin, Professorin, Parlamentarierin und Schriftstellerin, 2014: Josep Maria Castellet, katalanischer Literaturwissenschaftler, Kritiker und Herausgeber, 2017: Zygmunt Baumann, polnischer Soziologe