27. Mai

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

26. Mai ◀︎ | ► 28. Mai


Evangelischer Gedenktag für den Liederdichter Paul Gerhardt

1832: Hambacher Fest (bis 1. Juni). Die liberale Opposition feiert und demonstriert mit Schwarz-Rot-Gold, mit Ludwig Börne, Fritz Reuter u.v.a. – 1920: Bei einer Dada-Veranstaltung in Paris wird das von André Breton und Philippe Soupault geschriebene Stück "Ihr werdet mich vergessen" aufgeführt – 1942: die österreichische Schriftstellerin Alma Johanna Koenig wird von den Nazis in das Vernichtungslager Maly Trostinec deportiert und wenige Tage später ermordet. (Mehr: Lyrikzeitung)


Geboren am 27. Mai

1738: Moritz August von Thümmel, deutscher Schriftsteller, 1860: Margrethe Munthe, norwegische Schriftstellerin, 1874: Richard von Schaukal, österreichischer Dichter, 1884: Max Brod (* in Prag; † 20. Dezember 1968 in Tel Aviv), deutschsprachiger Schriftsteller, 1894: Louis-Ferdinand Céline, französischer Schriftsteller, 1894: Dashiell Hammett, US-amerikanischer Schriftsteller, 1912: John Cheever, US-amerikanischer Schriftsteller, 1929: Peter Szondi, ungarisch-deutscher Literaturwissenschaftler, 1947: Said (persisch سعید [sæˈiːd]; * in Teheran; als Künstlername in Großbuchstaben: SAID) deutscher Schriftsteller (Lyrikzeitung)

Gestorben am 27. Mai

1564: Ioannes Calvinus (eigentl. Jehan Cauvin), französischer Theologe und Reformator, 1831: Joseph von Zerboni di Sposetti, preußischer Beamter, Dichter, Freimaurer, 1929: Oskar Kanehl, deutscher Schriftsteller (Lyrikzeitung), 1930: Gabriel Miró, spanischer Schriftsteller, 1939: Joseph Roth, österreichischer Schriftsteller, 1990: Hans Bunge, deutscher Dramaturg, Regisseur und Autor, 2003: François Bondy, deutsch-schweizerischer Schriftsteller, 2003: Luciano Berio, italienischer Komponist, 2011: Gil Scott-Heron, US-amerikanischer Musiker und Dichter, 2018: Màrius Sampere, katalanischer Lyriker (Poetenladen)

Gedicht zum Tag

Günter Kunert

Wie ich ein Fisch wurde

Am 27. Mai um drei Uhr hoben sich aus ihren Betten
Die Flüsse der Erde, und sie breiteten sich aus
Über das belebte Land. Um sich zu retten
Liefen oder fuhren die Bewohner zu den Bergen raus.

Weiter hier: Günter Kunert: Der ungebetene Gast. Gedichte. Berlin u. Weimar: Aufbau, 1965, S. 12f

Gesungen von Wolf Biermann auf der Platte / CD: Hälfte des Lebens https://www.youtube.com/watch?v=cUb04sP2ueY