28. Mai

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


27. Mai ◀︎ | ► 29. Mai



Geboren am 28. Mai

1743: Johann David Wyss, Schweizer Autor (Der Schweizerische Robinson), 1779: Thomas Moore, irischer Schriftsteller, 1783: Rosa Maria Antonetta Paulina Assing, deutsche Schriftstellerin, Scherenschnittkünstlerin, 1789: Bernhard Ingemann, dänischer Schriftsteller, 1867: Reimmichl (eigentlich Sebastian Rieger), Tiroler Volksdichter, 1877: Maximilian Woloschin, russischer Dichter und Landschaftsmaler, 1879: Henri-Pierre Roché, französischer Schriftsteller, 1893: Mina Witkojc, niedersorbische Dichterin, 1900: Maria Müller-Gögler, deutsche Schriftstellerin, 1908: Ian Fleming, britischer Schriftsteller (James Bond), 1910: Lorenzo Calogero, italienischer Lyriker, 1912: Patrick White, australischer Schriftsteller, Nobelpreis für Literatur 1973, 1921: Heinz Günther Konsalik, deutscher Schriftsteller, 1923: György Ligeti, ungarischer Komponist, 1924: Jiří Šotola, tschechischer Schriftsteller, 1941: Guntram Vesper, deutscher Schriftsteller


Gestorben am 28. Mai

1849: Anne Brontë, britische Schriftstellerin, 1862: Lew Mei, russischer Dichter, 1916: Iwan Franko, ukrainischer Schriftsteller, 1929: Oskar Kanehl, deutscher Lyriker, 1931: Jacques Normand, französischer Schriftsteller, 1936: Bertha Pappenheim, österreichisch-deutsche Frauenrechtlerin, Sozialpionierin, Gründerin des Jüdischen Frauenbundes, 1937: Alfred Adler, österreichischer Psychologe, 1989: Toshiko Takada, japanische Lyrikerin, 2014: Maya Angelou, US-amerikanische Schriftstellerin und Bürgerrechtlerin, 2015: Hans Bender, deutscher Schriftsteller und Herausgeber