13. Juli

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



12. Juli ◀︎ | ► 14. Juli


Am 13. Juli 1793 wird der Revolutionär Jean Paul Marat von Charlotte Corday in der Badewanne erstochen. Der deutsche Dichter Klopstock wird sie als »Männin Corday« loben. – 1918: Der englische Dichter Siegfried Sassoon wird bei Arras, Frankreich, durch freundliches Feuer in den Kopf geschossen, weil man ihn für einen Deutschen hielt. Das rettet vielleicht sein Leben, denn er verbringt den Rest des Krieges in Großbritannien – 1948: Ankunft Paul Celans in Paris


Geboren am 13. Juli

1298: Jacobus de Voragine, kirchenlateinischer Schriftstelle (Legenda aurea), 1773: Wilhelm Heinrich Wackenroder, deutscher Schriftsteller, 1793: John Clare, englischer Dichter (Lyrikzeitung), 1816: Gustav Freytag, deutscher Schriftsteller, 1834: Konrad Beyer, deutscher Dichter und Literaturwissenschaftler, 1873: Alfons Breska, tschechischer Dichter und Übersetzer, 1930: Jesús López Pacheco, spanischer Schriftsteller, 1934: Wole Soyinka, nigerianischer Schriftsteller, Nobelpreis für Literatur 1986 (Lyrikzeitung), 1938: Helga Königsdorf, deutsche Mathematikerin und Schriftstellerin

Gestorben am 13. Juli

815: Wu Yuanheng, chinesischer Dichter und Politiker, 1863: Heinrich Schacht, deutscher Schriftsteller und »Arbeiterdichter« in Hoch- und Niederdeutsch, 1889: Robert Hamerling, österreichischer Schriftsteller, 1912: Ernst Goll, österreichischer Dichter, 2014: Nadine Gordimer, südafrikanische Schriftstellerin, Nobelpreis für Literatur 1991, 2015: Gerhard Zwerenz, deutscher Schriftsteller, 2017: Liu Xiaobo, chinesischer Schriftsteller und Menschenrechtler (Lyrikzeitung), 2019: Wiktor Sosnora, russischer Schriftsteller