12. Juli

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche


11. Juli ◀︎ | ► 13. Juli


1562: Der Bischof von Yucatán, Diego de Landa, läßt in Maní alle »Götzen« und Objekte, von denen er meinte, dass sie den Maya zur Teufelsanbetung dienten, darunter fast alle Bücher in Maya-Schrift, auf einem Scheiterhaufen verbrennen.


Geboren am 12. Juli

1468: Juan del Encina Juan de Femoselle, spanischer Lyriker, Dramatiker und Komponist, 1602: Edward Benlowes, englischer Dichter, 1817: Henry David Thoreau, amerikanischer Schriftsteller und Philosoph, 1862: Hermann Conradi, deutscher Schriftsteller, 1868: Stefan George, 1874: Elsa von Freytag-Loringhoven, geb. Elsa Hildegard Plötz, (* Swinemünde; † 15. Dezember 1927 Paris), deutsche Pionierin des Dadaismus in New York, 1876: Max Jacob, französischer Dichter, 1881: Ludwig Rubiner, deutscher Dichter, 1892: Bruno Schulz, polnischer Schriftsteller, 1892: Paula Grogger (* in Öblarn; † 1. Jänner 1984 in Öblarn), österreichische Schriftstellerin, 1895: Oscar Hammerstein II, US-amerikanischer Textdichter (Ol' man river), 1904: Pablo Neruda, chilenischer Dichter, Nobelpreis für Literatur (1971)


Gestorben am 12. Juli

1536: Erasmus von Rotterdam, 1845: Henrik Arnold Wergeland, norwegischer Dichter, 1849: Horace Smith, englisdcher Schriftsteller, 1874: Fritz Reuter, niederdeutscher Schriftsteller, 1911: Júlia da Costa, brasilianische Dichterin, 1926: Gertrude Bell, englische Politikerin und Schriftstellerin, 1959: Carles Riba, katalanischer Schriftsteller, 1984: Hannes Flesner, ostfriesischer Liedermacher, 2016: Paul Wühr, deutscher Schriftsteller