11. Juli

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



10. Juli ◀︎ | ► 12. Juli


1873: Paul Verlaine verwundet seinen Freund Arthur Rimbaud in Brüssel mit einer Schusswaffe


Geboren am 11. Juli

1561: Luis de Góngora, spanischer Dichter (mehr), 1723: Jean-François Marmontel, französischer Dichter, 1775: José María Blanco White (eigtl. J.M. Blanco Crespo), spanischer Schriftsteller, Theologe, Journalist und Kritiker, 1801: John Hill Hewitt, US-amerikanischer Komponist, Lyriker und Zeitungsverleger, 1846: Léon Bloy, französischer Schriftsteller und Sprachphilosoph, 1866: Richard Beer-Hofmann, österreichischer Schriftsteller, 1888: Carl Schmitt, deutscher Staatsrechtler und politischer Philosoph, 1895: Dorothy Wilde, englische Schriftstellerin, 1923: Germain Muller, elsässischer Kulturpolitiker, Kabarettist und Dichter, 1928: Kurt Klinger, österreichischer Schriftsteller, 1930: Klaus Wagenbach, deutscher Verleger, 1930: Harold Bloom, US-amerikanischer Literaturwissenschaftler (The Western Canon), 1959: Suzanne Vega, US-amerikanische Sängerin und Liedermacherin, 1964: Helmut Krausser (* in Esslingen am Neckar), deutscher Schriftsteller und Komponist


Gestorben am 11. Juli

1844: Jewgeni Baratynski, russischer Dichter, 1966: Delmore Schwartz, amerikanischer Dichter, 1974: Pär Lagerkvist, schwedischer Dichter, Nobelpreis für Literatur (1951), 1975: Kurt Pinthus, deutscher Schriftsteller (Herausgeber: Menschheitsdämmerung), 1976: León de Greiff, kolumbianischer Dichter, 1994: Vicente Cano, spanischer Lyriker, 2000: Pedro Mir, dominikanischer Schriftsteller und Anwalt