10. März

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Gedenktag für den Aufstand in Tibet 1959

Am 10. März 1521 ordnet Karl V. die Verbrennung der Schriften Martin Luthers an


Geboren am 10. März

1538: Gregor Bersman, lateinischer Dichter aus Sachsen, 1749: Lorenzo da Ponte, italienischer Dichter und Librettist (Le nozze di Figaro, Cosi fan tutte, Don Giovanni), 1760: Leandro Fernández de Moratín, spanischer Dramatiker, 1772: Friedrich Schlegel, deutscher Schriftsteller und Kritiker, 1787: Francisco Martínez de la Rosa, spanischer Schriftsteller und Politiker, 1788: Joseph von Eichendorff, deutscher Dichter, 1791: Ángel de Saavedra, Duque de Rivas, spanischer Dramatiker (La fuerza del sino), 1810: Samuel Ferguson, irischer Dichter, 1833: Pedro Antonio de Alarcón, spanischer Schriftsteller (El sombrero de tres picos), 1854: Miquel Costa i Llobera, mallorquinischer Lyriker in katalanischer Sprache, 1854: Arnošt Muka, sorbischer Schriftsteller, 1861: E. Pauline Johnson, kanadische Lyrikerin, 1886: Karl Bröger, deutscher Arbeiterdichter, 1920: Boris Vian, französischer Schriftsteller, 1923: Zdenka Bergrová, tschechische Dichterin, 1925: Manolis Anagnostakis, griechischer Dichter,  1933: Elizabeth Azcona Cranwell, argentinische Dichterin, 1936: Alfredo Zitarrosa, uruguayischer Sänger und Dichter, 1937: Dieter Schneider, DDR-Schlagertextdichter (»Ich geh vom Nordpol zum Südpol zu Fuß«), 1967: Omer Tarin, englischsprachiger pakistanischer Dichter


Gestorben am 10. März

1510: Johann Geiler von Kaysersberg, deutscher Prediger und Schriftsteller, 1819: Friedrich Heinrich Jacobi, deutscher Schriftsteller, 1861: Taras Schewtschenko, ukrainischer Dichter und Maler, 1897: Savitribai Phule, indische Dichterin,  1930: Misuzu Kaneko, japanische Dichterin, 1940: Michail Bulgakow, russischer Schriftsteller, 1948: Zelda Fitzgerald, amerikanische Autorin und Tänzerin,  1966: Frank O’Connor, irischer Schriftsteller, 1977: Friedrich Schnack, deutscher Dichter, 1995: Ovidi Montllor, valencanischer Liedermacher in katalanischer Sprache, Verteter der Nova Cançó