8. Mai

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


7. Mai ◀︎ | ► 9. Mai


Weltrotkreuz- und Rothalbmondtag (seit 1948)


1945: Tag der Befreiung vom Hitler-Faschismus 1945, Ende des 2. Weltkrieges


Geboren am 8. Mai

1592: Francis Quarles, englischer Dichter, 1654: Johann von Besser (* in Frauenburg, Kurland, heute Saldus in Lettland; † 10. Februar 1729 in Leipzig), deutscher Dichter, Hofpoet in Preußen, später am Hof August des Starken in Dresden, 1668: Alain-René Lesage, französischer Schriftsteller, 1739: Stanisław Trembecki, polnischer Dichter, 1836: Sophus Schandorph (* in Ringsted; † 1. Januar 1901 in Kopenhagen) war ein dänischer Schriftsteller, einer der Dichter des modernen Durchbruchs von 1871, 1877: Adolf Meschendörfer, siebenbürgendeutscher Schriftsteller, 1892: Arnold Hauser, ungarisch-deutscher Kunsthistoriker und Kunstsoziologe, 1912: Gertrud Fussenegger (* in Pilsen, Böhmen, Österreich-Ungarn; † 19. März 2009 in Linz), österreichisch-böhmische Schriftstellerin, 1937: Thomas Pynchon, US-amerikanischer Schriftsteller, 1941: Gregor Laschen (* in Ueckermünde; † 2. Juni 2018 in Lingen/Ems), deutscher Schriftsteller


Gestorben am 8. Mai

1645: Wilhelm Alard, auch Guilielmus Alardus (* 22. November 1572 in Wilster; † in Krempe /Steinburg), deutscher evangelischer Pastor, Lyriker und Kirchenlieddichter, 1880: Gustave Flaubert, französischer Schriftsteller, 1918: Anton Matosch, österreichischer Bibliothekar und Mundartdichter, 1935: Emil Ertl, österreichischer Dichter und Schriftsteller, 1936: Oswald Spengler, deutscher Geschichtsphilosoph und Kulturhistoriker, 1944: Ethel Smyth (Dame Ethel Mary Smyth, * 23. April 1858 in Sidcup; † in Woking), englische Komponistin, Dirigentin, Schriftstellerin und Frauenrechtlerin (The March of Women), 1945: Swami Sri Ananda Acharya, indischer Philosophieprofessor, Yogi, Guru und Dichter, 1975: Pitigrilli (Pseudonym von Dino Segre; * 9. Mai 1893 in Turin; † ebenda), italienischer Schriftsteller und Journalist. Seine Romane wurden mehrfach verboten, Kokain noch 1988 in der Bundesrepublik Deutschland. 1979: Talcott Parsons, US-amerikanischer Soziologe, 2003: Heimrad Bäcker (* 9. Mai 1925 in Wien; † in Linz), österreichischer Schriftsteller, 2008: Luigi Malerba, italienischer Schriftsteller,  2012: Maurice Sendak, US-amerikanischer Illustrator und Autor von Kinderbüchern (Where The Wild Things Are), 2014: Virgilio Masciadri (* 23. November 1963 in Aarau; † ebenda), Schweizer Altphilologe und Schriftsteller