28. August

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche


27. August ◀︎ | ► 29. August


Am 28. August 1927 wird der Goethe-Preis der Stadt Frankfurt am Main erstmals verliehen. Preisträger ist Stefan George (der den Preis zunächst abgelehnt hatte). – 1949: Gründung der  Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung in der Frankfurter Paulskirche. – 1963: Martin Luther King hält seine berühmte  »I Have a Dream«-Rede


Gedicht zum Tag: „So lange du den Namen Tugend hörst, / So lange glaube nicht an gute Menschen. / Was thust du mit den guten Menschen nun, / Die dir begegnen, zahllos dich umgeben, Wie edle Bäume voll von reifen Früchten?“ Leopold Schefer (aus: Laienbrevier, 1834 http://www.leopold-schefer.de)



Geboren am 28. August

1481: Francisco de Sá de Miranda, portugiesischer Dichter († 1558), 1749: Johann Wolfgang Goethe, 1798: Harro Harring, deutscher Revolutionär, Dichter und Maler, 1802: Karl Joseph Simrock, deutscher Schriftsteller, 1810: Jaume Balmes, katalanischer Philosoph und Theologe, 1841: Julius Stinde, deutscher Schriftsteller, 1846: Albert Roderich, deutscher Schriftsteller, 1878: Hermann Essig, deutscher Schriftsteller, 1886: Dora Gabe (bulgarisch Дора Петрова Габе, * in Charmanlyk; † 18. November 1983 in Sofia), bulgarische Schriftstellerin, 1887: August Kippasto, estnisch-australischer Wrestler und Dichter († 1973), 1888: Julius Krohn, finnischer Schriftsteller, 1895: Václav Kaplický, tschechischer  Schriftsteller, 1896: Firaq Gorakhpuri, indischer  Schriftsteller († 1982), 1899: Andrej Platonow, sowjetischer Schriftsteller, 1906: Louis Parrot, französischer Schriftsteller, 1906: John Betjeman, englischer Dichter, 1924: Janet Frame, neuseländische Schriftstellerin († 2004), 1930: Reitfloh Widersinn (Anagramm für Wilfried Hornstein, * in Wien; † 2. Januar 1995 in Klosterneuburg, Österreich), österreichischer Dichter, Schüttelreimer, 1939: Joachim Wittstock, rumäniendeutscher Schriftsteller, 1952: Gerd Adloff (* in Ostberlin), deutscher Lyriker, 1952: Rita Dove, amerikanische Dichterin, 1953: Elmar Schenkel, deutscher Schriftsteller und Übersetzer


Gestorben am 28. August

430: Augustinus von Hippo (Hl. Augustinus), spätlateinischer Philosoph und Kirchenlehrer, 1645: Hugo Grotius (de Groot), niederländischer Philosoph, Theologe und Rechtsgelehrter, 1976: Werner Krauss, deutscher Romanist, 1993: William Stafford, US-amerikanischer Schriftsteller, 1995: Michael Ende, deutscher Schriftsteller, 2003: Peter Hacks (* 21. März 1928 in Breslau; † bei Groß-Machnow), deutscher Schriftsteller, 2007: Francisco Umbral, spanischer Journalist und Schriftsteller, 2012: Dick McBride, US-amerikanischer Schriftsteller, 2013: Rafael Díaz Ycaza, ekuadorianischer Schriftsteller, 2015: Carlos Sahagún, spanischer Lyriker, 2017: Eligiusz Pieczyński, polnischer Lyriker