2. September

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche


1. September ◀︎ | ► 3. September


1752: Das Vereinigte Königreich nimmt den gregorianischen Kalender an. – 1916 wird die Deutsche Bücherei in Leipzig eingeweiht. – 2004: Feuer in der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar vernichtet 50.000 Bände.


Geboren am 2. September

1740: Johann Georg Jacobi, deutscher Dichter, 1805: Esteban Echeverría, argentinischer Schriftsteller, 1846: Paul Déroulède, französischer Politiker und Schriftsteller, 1850: Eugene Field, amerikanischer Lyriker, wurde »der Dichter der Kindheit« genannt, 1850: Helene Baronesse von Engelhardt-Schnellenstein (verh. Papst, * 2. September 1850 neuen, 21. August alten Stils auf dem Rittergut Wileiki in Litauen, † 24. Juni 1910 in Wien), deutsche Schriftstellerin, 1854: Hans Henrik Jæger, norwegischer Schriftsteller, 1894: Joseph Roth ( Brody, Ukraine), österreichischer Schriftsteller, 1894: Bryher, britische Schriftstellerin, 1901: Andreas Embirikos, griechischer Lyriker und Psychoanalytiker, 1951: Annerose Kirchner ( in Leipzig), deutsche Schriftstellerin


Gestorben am 2. September

1606: Carel van Mander, niederländischer Maler und Dichter, 1872: N.F.S. Grundtvig, dänischer Schriftsteller, Pfarrer usw., 1910: Henri Rousseau, französischer Maler, Zöllner, Dichter,1921: Austin Dobson, englischer Schriftsteller,  1922: Henry Lawson, australischer Schriftsteller, 1946: Chino Masako, japanische Lyrikerin, 1953: Bernard Patrick O'Dowd, australischer Schriftsteller, 1965: Johannes Bobrowski, deutscher Schriftsteller, 1969: Ho Chi Minh, vietnamesischer Politiker und Dichter, 1973: J.R.R. Tolkien (John Ronald Reuel Tolkien), englischer Schriftsteller und Philologe, 1991: Laura Riding, US-amerikanische Schriftstellerin, 2017: Shirish Atre-Pai, indische Dichterin, führte das Haiku in die Marathidichtung ein