17. Januar

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


16. Januar ◀︎ | ► 18. Januar


Art’s Birthday (frz. anniversaire de l’art), 1963 von dem französischen Fluxus-Künstler Robert Filliou (1926–1987) auf seinen Geburtstag und auf 1.000.000 Jahre vor 1963 festgelegt. Der als Hommage an die Kunst gegründete Aktionstag, der die Präsenz der Kunst im täglichen Leben würdigen soll, wird inzwischen jährlich zelebriert und findet weltweit Resonanz. Der 1.000.056. Art’s Birthday wird am 17. Januar 2019 gefeiert. (Mehr)

1914: Jakob van Hoddis liest bei einem Autorenabend der Aktion. Daraufhin stellt ihm Oskar Goldberg, der Vorsitzende des Neuen Clubs, das Ultimatum, sich für den Neuen Club oder Die Aktion zu entscheiden (weiter 14. Februar)


Geboren am 17. Januar


1584: Diederich von dem Werder, deutscher Übersetzer und Schriftsteller, 1600: Pedro Calderón de la Barca, spanischer Dramatiker, 1719: Johann Elias Schlegel, deutscher Dichter und Dichtungstheoretiker, 1820: Anne Brontë, britische Schriftstellerin, 1860: Douglas Hyde, irischer Dichter, 1867: Prudenci Bertrana, katalanischer Schriftsteller (Josafat), 1885: Emmy Ball-Hennings (* in Flensburg; † 10. August 1948 in Sorengo bei Lugano), deutsche Kabarettistin, Schriftstellerin, Dadaistin, 1888: Eugeni Xammar, katalanischer Journalist und Übersetzer, 1905: Artur Streiter, deutscher Schriftsteller und Anarchist, 1914: William Stafford, amerikanischer Dichter und Pazifist, in Hutchinson, Kansas, 1929: Georg P. Salzmann, deutscher Büchersammler (Bibliothek der verbrannten Bücher), 1936: Klaus M. Rarisch (* in Berlin; † 20. Juli 2016 ebendort), deutscher Lyriker, 1944: Einar Schleef, deutscher Schriftsteller und Regisseur, 1945: Javed Akhtar, indischer Drehbuchautor, Lyriker und Liedtexter, 1946: Frank Geerk, deutscher Schriftsteller, 1951: Rainer Dimmler (* in Worms), deutscher Komponist und Lyriker, 1964: Raoul Schrott, österreichischer Schriftsteller (Lyrikzeitung), 1964: Jörg Bernig, deutscher Schriftsteller


Gestorben am 17. Januar

1800: Kankō Akera, japanischer Dichter, 1823: Zacharias Werner, deutscher Schriftsteller, 1830: Wilhelm Waiblinger, deutscher Schriftsteller, 1861: Lola Montez, irische Tänzerin und Geliebte König Ludwigs I. von Bayern; als der preußische König die Liaison mißbilligte, spottete Heine: »Zürne nicht ob Lola Montez / selber habend nie gekonnt es«. 1962: Gerrit Achterberg, niederländischer Dichter, 1965: Hans Marchwitza, deutscher Arbeiterdichter, 1969: Bernhard Trittelvitz, pommerscher Heimatschriftsteller, 1989: Georges Schehadé, libanesischer Dichter, 2001: Gregory Corso, US-amerikanischer Dichter (Lyrikzeitung), 2002: Camilo José Cela, spanischer Schriftsteller und Nobelpreis für Literatur (1989), 2004: Czesław Niemen, polnischer Rocksänger, 2009: Elisabeth Alexander (* 21. August 1922 in Linz am Rhein; † in Heidelberg), deutsche Schriftstellerin, 2010: Kurt Bartsch (* 10. Juli 1937 in Berlin; † ebenda), deutscher Schriftsteller (Lyrikzeitung)