14. März

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche


13. März ◀︎ | ► 15. März


Pi-Tag.


Geboren am 14. März

1519: Eustachius von Knobelsdorff, deutscher neulateinischer Schriftsteller, 1793: Karl Lachmann, deutscher Philologe, Begründer der Textkritik, 1801: Kristian Jaak Peterson, estnischer Dichter, 1803: Joseph Misson, österreichischer Mundartdichter, 1823: Théodore de Banville, französischer Dichter, 1844: Arthur O’Shaughnessy (* in London, † 30. Januar 1881), britischer Dichter und Herpetologe irischer Abstammung; »We are the music makers, / And we are the dreamers of dreams«, 1847: Antônio de Castro Alves, brasilianischer Dichter, 1854: Alexandru Macedonski, rumänischer Dichter, 1862: Emil Beurmann, Schweizer Malerpoet, 1879: Albert Einstein, deutscher und amerikanischer Physiker, 1887: Ernst Goll, österreichischer Dichter, 1925: John Wain, englischer Schriftsteller, einer der "zornigen jungen Männer", 1934: Volker von Törne, deutscher Lyriker (Planet Lyrik | Lyrikzeitung):

Frage

Mein Großvater starb
an der Westfront;
mein Vater starb
an der Ostfront: an was
sterbe ich?


1937: Baltasar Porcel, mallorquinischer Schriftsteller, 1938: Angus MacLise, amerikanischer Musiker (Velvet Underground) und Dichter, 1938: A.A. Poulin Jr., US-amerikanischer Dichter, 1944: Peter-Paul Zahl, deutscher Schriftsteller, 1946: Keith Gottschalk, südafrikanischer Dichter, bekannt für seine Anti-Apartheid-Gedichte, 1969: Kerstin Becker, deutsche Schriftstellerin, 1972: Irom Chanu Sharmila, indische Dichterin

Gestorben am 14. März

840: Einhard, fränkischer Geschichtsschreiber, 1361: Eysteinn Ásgrímsson, isländischer Mönch und Dichter, 1672: Johann Wilhelm Simler, Schweizer Dichter,  1673: Salvator Rosa, italienischer Maler und Dichter, 1744: Johann Ulrich von König, deutscher Schriftsteller, 1765: Elżbieta Drużbacka (geb. Kowalska, * 1695 oder 1698, † in Tarnów), polnische Lyrikerin, 1801: Ignacy Krasicki, polnischer Dichter, 1803: Friedrich Gottlieb Klopstock, "Klopstock gestorben am Jahrhundert" (Hölderlin), (Lyrikzeitung):

  • Die tiefsten Geheimnisse der Poesie liegen in der Aktion, in welche sie unsre Seele setzt. Überhaupt ist uns Aktion zu unserm Vergnügen wesentlich. Gemeine Dichter wollen, daß wir mit ihnen ein Pflanzenleben führen sollen. Evangelischer Gedenktag;

1883: Karl Marx  (* 5. Mai 1818 in Trier; † in London), deutscher Ökonom, Philosoph, Soziologe, Schriftsteller und politischer Aktivist, 1891: Théodore de Banville, französischer Dichter, 1943: Pieter Cornelis Boutens, niederländischer Dichter und Wissenschaftler, 1962: Will Vesper, deutscher Schriftsteller, Anthologist und Hitlerverehrer, 1976: Martha Saalfeld, deutsche Lyrikerin, 1984: Hovhannes Schiraz, armenischer Dichter, 1997: Jurek Becker, deutscher Schriftsteller, 2013: Aramais Sahakyan, armenischer Dichter, 2015: Walentin Rasputin, russischer Schriftsteller