12. März

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


1712: wechselt Schweden zurück zum Julianischen Kalender. In Schweden ist das Datum der 1. März jul., der Tag davor war der 30. Februar schwed.. – 1918: Begräbnis Farnk Wedekinds in München. Bertolt Brecht nimmt daran teil und schreibt:

Sie standen ratlos in Zylinderhüten
Wie um ein Geieraas. Verstörte Raben.
Und ob sie (Tränen schwitzend) sich bemühten:
Sie konnten diesen Gaukler nicht begraben.

1919: Johannes Baader ruft zur Gründung eines Anationalen Rats unbezahlter Arbeiter auf. – 1989: Tim Berners-Lee stellt seine Idee eines weltumspannenden Hypertext-Systems vor: das World Wide Web.


Geboren am 12. März

1685: George Berkeley, irischer Philosoph, 1703: Ladislaus Amade von Várkonyi, ungarischer Dichter, 1821: Hermann Hettner, deutscher Literaturhistoriker, 1863: Gabriele D’Annunzio, italienischer Dichter, 1912: Irving Layton, kanadischer Dichter (»tell it like it is«), 1922: Helga Goetze, deutsche Künstlerin, Schriftstellerin und politische Aktivistin, 1922: Jack Kerouac, amerikanischer Schriftsteller, 1928: Edward Albee, US-amerikanischer Dramatiker (Who’s afraid of Virginia Woolf?), 1942: Shabnam Shakeel, pakistanischer Dichter, 1943: Mina Assadi, persische Lyrikerin, 1943: Jürgen Rennert (* in Berlin-Neukölln), deutscher Schriftsteller

Gestorben am 12. März

1582: Andreas Ellinger, neulateinischer Dichter, 1898: Zacharias Topelius, finnlandschwedischer Dichter, 1916: Marie von Ebner-Eschenbach (* 13. September 1830 auf Schloss Zdislawitz bei Kremsier in Mähren als Marie Dubský von Třebomyslice; † in Wien), mährisch-österreichische Schriftstellerin, 1930: Alois Jirásek, tschechischer Schriftsteller (Böhmens alte Sagen), 1933: Xabier de Lizardi (eigentl. José María Aguirre Egaña), baskischer Dichter (in baskischer Sprache), 1938: Otokar Fischer (* 20. Mai 1883 in Kolín, Österreich-Ungarn; † in Prag), tschechischer Schriftsteller und Übersetzer, 1947: Winston Churchill (»der Amerikaner«), US-amerikanischer Schriftsteller, 1953: Itō Shizuo, japanischer Lyriker, 1990: Philippe Soupault, französischer Dichter, 1991: William Heinesen, färöischer Dichter, 2006: Jurij Brězan, sorbisch-deutscher Schriftsteller, 2008: Erik Ågren, finnlandschwedischer Schriftsteller, 2010: Ernst Herhaus, deutscher Schriftsteller, 2010: Miguel Delibes, spanischer Schriftsteller​, 2015: Ada Jafri, pakistanischer Dichter, 2016: Dieter Mucke (* 14. Januar 1936 in Leipzig; † in Halle / Saale), deutscher Schriftsteller, 2016: Rafiq Azad, bangladeschischer Dichter, 2018: Hans Arnfrid Astel (eigtl. Arnfrid Astel, Pseud. Hanns Ramus, * 9. Juli 1933 in München; † in Trier), deutscher Lyriker