Poeme en prose: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 21: Zeile 21:
   
   
  +
Mehr zur Begriffsgeschichte [https://lyrikzeitung.com/2017/03/10/prosagedicht/ hier]
   
 
== Gedicht in Prosa, ==
 
== Gedicht in Prosa, ==

Version vom 10. März 2017, 23:25 Uhr



Poeme en prose,

(Belles-Lettres.) [Belles-Lettres] Jaucourt (Page 12:836)

Poeme en prose, (Belles - Lettres.) genre d'ouvrage où l'on retrouve la fiction & le style de la poésie, & qui par - là sont de vrais poëmes, à la mesure & à la rime près; c'est une invention fort heureuse. Nous avons obligation à la poésie en prose de quelques ouvrages remplis d'avantures vraissemblables, & merveilleuses à la fois, comme de préceptes sages & praticables en même temps, qui n'auroient peut - être

-- 12:837 --

jamais vû le jour, s'il eût fallu que les auteurs eussent assujetti leur génie à la rime & à la mesure. L'estimable auteur de Télémaque ne nous auroit jamais donné cet ouvrage enchanteur, s'il avoit dû l'écrire en vers; il est de beaux poëmes sans vers, comme de beaux tableaux sans le plus riche coloris. (D. J.)


ARTFL Encyclopédie Project


Erschienen in Band 12 der Encyclopédie von Diderot / d'Alembert. Parlement - Potytric (Dezember 1765)


Mehr zur Begriffsgeschichte hier

Gedicht in Prosa,

eine Art von Werken [1], in denen sich die Erfindung und der Stil der Poesie wiederfindet und die als solche echte Gedichte sind, nur ohne Versmaß und Reim; das ist eine höchst glückliche Erfindung. Wir verdanken der Poesie in Prosa einige Werke voller zugleich wahrscheinlicher und wundersamer Abenteuer, ebenso weise wie brauchbare Beispiele, die vielleicht nie das Licht des Tages erblickt hätten, wären die Autoren verpflichtet gewesen, ihr Genie dem Reim und Versmaß zu unterwerfen. Der schätzenswerte Autor des Télémaque [2] hätte uns niemals dieses bezaubernde Werk geschenkt, hätte er in Versen schreiben müssen; es gibt gute Gedichte ohne Verse so wie es Bilder gibt ohne reiche Farbigkeit. [3]


[1] alternativ: Gattung, modern: Textsorte

[2] Les Aventures de Télémaque (Die Abenteuer des Telemach), ein didaktischer Roman von François Fénelon, erschien 1699

[3] gemeint sind Grafiken wie Holzschnitte, Stiche, in denen man die Meisterwerke der Malerei vervielfältigen kann