Cotten, Ann: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Buchveröffentlichungen)
(Buchveröffentlichungen)
Zeile 36: Zeile 36:
 
* Der schaudernde Fächer. Erzählungen. Suhrkamp Verlag, Berlin 2013, ISBN 978-3-518-42389-9.  (Rez.: Thomas Andre: Ann Cottens “Der schaudernde Fächer”: Brainsex für die durchglobalisierte Generation – SpOn , 30. 12. 2013)
 
* Der schaudernde Fächer. Erzählungen. Suhrkamp Verlag, Berlin 2013, ISBN 978-3-518-42389-9.  (Rez.: Thomas Andre: Ann Cottens “Der schaudernde Fächer”: Brainsex für die durchglobalisierte Generation – SpOn , 30. 12. 2013)
 
*Verbannt! Versepos. Berlin: Suhrkamp, 2016
 
*Verbannt! Versepos. Berlin: Suhrkamp, 2016
'''
+
*Jikiketsugaki Tsurzuregusa. Ostheim/Rhön: Peter Engstler, 2017
  
 
== Übersetzungen ==
 
== Übersetzungen ==

Version vom 16. Juni 2017, 11:42 Uhr

Ann Cotten (* 1982 in Ames, Iowa, USA) ist eine deutschsprachige Schriftstellerin amerikanischer Herkunft.

Leben und Werk

Cotten kam 1987 mit ihrer Familie nach Wien. Sie schloss ihr Germanistik-Studium 2006 mit einer Arbeit über „die Listen der Konkreten Poesie“ ab, in der sie u. a. die „Eigendynamik der Liste als [...] Machtinstrument eines Systems“ nachzuweisen versuchte. Nachdem sie auf Poetry Slams als Dichterin in Erscheinung getreten war und Gedichte sowie Prosa in Literaturzeitschriften und Anthologien veröffentlicht hatte, erschien 2007 der Gedichtband "Fremdwörterbuchsonette" im Suhrkamp-Verlag. Seit 2006 lebt sie als Schriftstellerin und Übersetzerin in Berlin. Sie tritt gemeinsam mit Monika Rinck und Sabine Scho in der ROTTEN KINCK SHOW auf.


Buchveröffentlichungen

  • Kerstin Cmelka & Ann Cotten : I , Coleoptile – ed. by John Holton – Broken Dimanche Press 2010. ISBN:978-3-00-032627-1
  • Ann Cotten, Daniel Falb, Hendrik Jackson, Steffen Popp und Monika Rinck: Helm aus Phlox. Zur Theorie des schlechten Werkzeugs. Berlin: Merve Verlag, 2011, ISBN 978-3-883962-92-4.
  • flugschrift - literatur als kunstform und theorie (kuratiert von Dieter Sperl) , #2 gestaltet von Ann Cotten – Wien, 2012.
  • Hauptwerk. Softsoftporn. Peter Engstler, Ostheim/Rhön 2013. ISBN 978-3-941126-49-7.
  • Der schaudernde Fächer. Erzählungen. Suhrkamp Verlag, Berlin 2013, ISBN 978-3-518-42389-9. (Rez.: Thomas Andre: Ann Cottens “Der schaudernde Fächer”: Brainsex für die durchglobalisierte Generation – SpOn , 30. 12. 2013)
  • Verbannt! Versepos. Berlin: Suhrkamp, 2016
  • Jikiketsugaki Tsurzuregusa. Ostheim/Rhön: Peter Engstler, 2017

Übersetzungen

  • DICHTEN =, No. 10: 16 New (to American Readers) Poets. translated by Ann Cotten and Rosmarie Waldrop. ISSN 1077-4203. ISBN 978-1-886224-92-6
  • You Are Here – Ed. by Line Madsen Simenstad , John Holten – Broken Dimanche Press , Dublin 2009. English (with Polish, German, Belarussian, Danish) ISBN 978-3-00-028868-5


Auszeichnungen

  • 2007: Reinhard-Priessnitz-Preis
  • 2008: George-Saiko-Reisestipendium
  • 2008: Clemens-Brentano-Preis
  • 2012: Förderpreis des Hermann-Hesse-Literaturpreises
  • 2014: Adelbert-von-Chamisso-Preis
  • 2014: Wilhelm-Lehmann-Preis


Weblinks und Einzelveröffentlichungen

  • Zweimal Regung (Gedicht) – Zwischen den Zeilen Heft 24 | 2005 Urs Engeler Editor
  • zivilisiertes gemüse, wie ich mich, mich juckt das preispickerl am hals so, dem großen gomringer genähert , sind sie ein gedicht ? schreibkraft
  • Etwas mehr. Über die Prämissen und den Sinn von dem, was wir mit Wörtern anzustellen imstande sind In lyrikkritik.de
  • Matthias Klos: Ann Cotten und Johannes Vogl bei Martin Janda, Wien. Inspektion der Kopfhöhle artnet 15. Juli 2009
  • Laune / Bedingung für Freude an A.S.’ Buch “Zettels Traum” Wohnsitz in Deutschlands Ästhetik-Wüsten, Mutmaßt Zugereiste Schauerfeld
  • Die Fotze feixt. INSPEKTION Drei Gedichte, eine Miniatur - Ansichten über einsame Kriege, vergiftete Pfeile, reparierende Männer und unser Land taz 31.12. 2010



Multimedia

  • Ann Cotten, starsky / „Nimmst du bitte die Waffen aus dem Bett“ / Auszüge aus den Möglichkeitsräumen der Interaktion / Wort-Bild-Miniaturen // Wer nicht hören will, muss spielen / Korrelationsmanipulator / Text: Ann Cotten / Bild: starsky. departure lab 007 / 2012


Über Ann Cotten

  • Ruben Donsbach: Tanzen mit dem Fettknick. Die Lyrikerin Ann Cotten durchstreift Berlin und macht aus ihren Entdeckungen außergewöhnliche Texte. Ein Porträt Die Zeit 08, 27. Februar 2008