Zehn italienische Lyrikerinnen der Renaissance

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Scarpa, Emanuela (Hrsg.): Zehn italienische Lyrikerinnen der Renaissance. / Dieci poetesse italiane del Cinquecento. Zweisprachige Ausgabe: italienisch - deutsch. Übersetzt von Gio Batta Bucciol und Irmgard B. Perfahl unter Mitwirkung von Helga Böhmer. Mit Zeichnungen von Hans Joa (Italienische Bibliothek). Tübingen: Narr, 1997, ISBN: 3823340581


"Dieser Band vereinigt Gedichte von zehn Lyrikerinnen der italienischen Renaissance. Die vorliegende Auswahl dokumentiert die Wandlung, die in der Zeit zwischen 1530 und 1580 in der literarischen Produktion Italiens stattgefunden hat. In diesem Zeitraum nehmen die Frauen regen Anteil am dichterischen Leben ihres Landes und bilden -zum ersten Mal- eine literarische Gruppe, die man später in solchem Umfang nicht mehr sehen wird. Innerhalb des herrschenden Petrarkismus Versuchen sie ihre Individualität zu bewahren, so etwa die unbefangene Maria Savorgnan, die ernste Vittoria Colonna, die musikalische Caspara Stampa oder die leidenschaftliche Isabella di Mora. Dem damaligen, weit verbreiteten Ruhm von Dichterinnen wie Veronica Gambara und Vittoria Colonna liegt eine erstaunlich rasche Rezeption zugrunde, die nicht zuletzt von einer umsichtigen verlegerischen Tätigkeit begünstigt wurde." (Verlagstext)