Reichmann, Sebastian

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche



Sebastian Reichmann

Rumänischer Dichter. War mit Gellu Naum befreundet (der ihn "Graf Sebastian" nannte). Debüt 1966, erstes Buch 1969. Verließ 1972 Rumänien, nachdem seine Bücher kritisiert und aus Bibliotheken entfernt wurden. Studierte an der EHESS - Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales (PhD) 1975 – 1981 und an der University Paris VIII (Vincennes) (Master), 1973-74. Lebt in Paris. Surrealistischer Dichter, Übersetzer, Psychologe. In Frankreich erhielt er Stipendien des Centre National du Livre als Dichter und Übersetzer. Ab 1975 schrieb er nur noch auf Französisch.



Buchveröffentlichungen auf Französisch

  • Pour un complot mystique (1982)
  • Audience captive (1988)
  • Balayeur devant sa porte (2000)
  • Le Pont Charles de l’Apocalypse (2003)
  • Cage centrifuge (2003).
  • L'Unité a demanage dans le monde d'en face (2010).


Buchveröffentlichungen auf Rumänisch

  • Geraldine, 1969
  • Acceptarea initiala, 1971.
  • Mocheta lui Klimt, Bukarest: Cartea Romaneasca 2008
  • Sebastian Reichmann und Dan Stanciu, DIMENSIUNEA "UMBRELLA", éditions ART 2009