Pelt

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche


Pelt, Anton Friedrich Ludwig August, geb. 1799 in Regensburg, wurde 1826 Privatdocent der Theologie in Berlin, 1829 Professor in Greifswald u. 1835 in. Kiel; wegen seiner Betheiligung an den Ereignissen in den Herzogthümern 1848 verlor er sein Amt in Kiel u. wurde 1852 Pastor u. Superintendent in Kemnitz unter dem Patronat der Universität Greifswald, wo er 21./22. Jan. 1861 starb. Er schr.: Theologische Encyklopädie, Hamb. 1843; Commentar zu den Briefen an die Thessalonicher, Greifsw. 1829; Der Kampf aus dem Glauben (gegen Strauß), Kiel 1837; Vorlesungen über Protestantismus, Rationalismus etc., ebd. 1839 u.m.a.; gab mit Rheinwald Homiliarium patrist., Berl. 1829, heraus.

Quelle: Pierer's Universal-Lexikon, Band 12. Altenburg 1861, S. 795. Permalink: http://www.zeno.org/nid/20010606556