Die horen 273

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche


Die Nachreife der festgelegten Wörter. Übersetzungen im Wandel der Zeiten

Zusammengestellt von Ulrich Faure

Bd. 273, 64. Jahrgang


lieferbar, 174 S., 14 Abb., brosch., 15,5 x 23,5 ISBN: 978-3-8353-3281-2 (2019)


Inhaltsverzeichnis

Geglückt oder missglückt, ein Über-setzen

  • Aus berufenem Munde … eine jede Sprache hat ihr Eigenes
  • Reinhard Kaiser Werkstattgespräch
  • Wolfgang Hörner Die Klassiker der Klassiker
  • Tullio Aurelio Kleiner Prinz vogelfrei
  • Helmut Schulze, Alban Nikolai Herbst In zwei Kammern musizieren


Keine Abschattungen übermächtiger Originale, sondern Werke sui generis

  • Gerd Busse »Käse geht immer!«
  • Karl Wetzig Blütenruch und Erdbrodem
  • Rolf Erdorf »Das vielbegehrte Frauenbuch ist soeben erschienen!«
  • Rainer Moritz Sich einem Mythos annähern
  • Sebastian Guggolz Die Welt umdichten
  • Ulrich Faure »Unübersetzbarkeit ist das netteste Vorurteil« – Interview mit Brigitte Döbert über ihre Übertragung von Bora Ćosić’ Die Tutoren


Dichter übersetzen Dichter

  • Aus berufenem Munde Wir horchen bei jeder Übersetzung, ob wir die Stimme der Zeit vernehmen
  • Hans Thill Poesie der Nachbarn. In memoriam Gregor Laschen (darin 4 Fassungen eines Gedichts von Helen Macdonald von Hans Thill, Birgit Kempker, Elke Erb, Ulf Stolterfoht)
  • Michael Hohmann Deutsch-französische Lyrikwerkstatt (u.a. Valérie Rouzeau)
  • Aurélie Maurin, Thomas Wohlfahrt VERSschmuggler am Werk
  • Wolfgang Schiffer Jedes Jahr am 1. Mai auf dem Petřín (Mácha: Mai)


Eine Sprache zu finden, die für den heutigen Leser angemessen ist

  • Michael Faber Die bildnerischen Übersetzungen eines Tartarin von Tarascon von Alphonse Daudet im 20. Jahrhundert 
  • Kurt Kreiler »So lebt die Schönheit fort, um nie zu sterben« 9 Übersetzungen von Shakespeare 10
  • Jürgen Krätzer Hamlet – und kein Ende
  • Katrin Wenzel Mit der Stimme von heute. Interview mit der Übersetzerin von Gorkis Meistererzählungen, Ganna-Maria Braungardt


Wie anfangen, wo anfangen

  • Barbara Köhler Penelopes Gewebe
  • José  F. A.  Oliver »Paderborn ist besser als eine Kugel im Bauch« (zu Beck/Lorca)
  • Wolfgang Schiffer Die breiten Spieße, sie werden Mode