Belletrist

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche


Belletrist

[102] ... worunter eigentlich derjenige verstanden wird, welcher sich den schönen Wissenschaften besonders widmet. Mit einem deutschen Worte pflegt man einen solchen auch einen schönen Geist zu nennen, welches jedoch eben so, wie das gleichfalls davon hergeleitete Wort Belletristerei, immer in einem gewissen weniger guten Nebenbegriffe, die untergeordnete Neigung zu den schönen, mit Vernachlässigung nothwendigerer Wissenschaften, bezeichnen soll.


Quelle: Brockhaus Conversations-Lexikon Bd. 7. Amsterdam 1809, S. 102.

Permalink: http://www.zeno.org/nid/20000785199