Artistik (Novalis)

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Artistik. Handwerksfertigkeiten (Handwerker) dirigiert der Künstler. Er konzentriert durch eine höhere Einheit verschiedne Handwerke, durch welche höhere Konzentration sie selbst eine höhere Bedeutung erhalten.

Der höhere Künstler komponiert aus den Einheiten der niederen Künstler eine Variationsreihe höherer Einheiten und so fort [1481]


Artistik. Je einfacher im ganzen - und je individueller und mannigfacher im Detail - desto vollkommner das Kunstwerk. Auch die fibra simplicissima muß noch individuell und gebildet und analog sein. [1482]


Artistik. (Die Kunst überhaupt sollte das Prinzip der äußern Kennzeichen sein - überhaupt fremde Einwirkung - Beziehung auf das Fremde.) Mischung und Trennung der Merkmale der Bewegung und Ruhe. [1483]


Quelle

Novalis: NEUE FRAGMENTE. Die Enzyklopädie. VI. Abteilung. DIE PHILOLOGISCHEN WISSENSCHAFTEN. 3. Kunstlehre


Hier bei Gutenberg.de