21. Januar

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche



20. Januar ◀︎ | ► 22. Januar


1793: Bürger Louis Capet, der ehemalige König Ludwig XVI., wird in Paris guillotiniert. – 1911: In der Zeitschrift Der Sturm erscheint das Gedicht »Varieté« von Jakob van Hoddis. – 1911: The March of Women von Ethel Smyth, spätere Hymne der englischen Frauenbewegung, wird in der Pall Mall in London uraufgeführt. – 1912: Rainer Maria Rilke sendet die erste seiner Duineser Elegien von Duino an Marie Taxis. – 2008: Mit dem Tod von Marie Smith Jones stirbt die Eyak-Sprache aus.


Geboren am 21. Januar

1532: Ludwig Helmbold, lutherischer Kirchenlieddichter, vom deutschen Kaiser Maximilian II. 1566 zum poeta laureatus gekrönt, 1794: Adolf Ludwig Follen, deutscher Burschenschafter, Schriftsteller und Verleger (Textkette), 1823: Imre Madách, ungarischer Dichter (Die Tragödie des Menschen), 1868: Ludwig Jacobowski, deutscher Lyriker, Schriftsteller und Publizist, 1878: Egon Friedell, österreichischer Schriftsteller, 1879: Eduardo Marquina, spanischer Schriftsteller, 1890: Kurt Bock († Oktober 1945 Internierungslager Frankfurt/Oder), deutscher Schriftsteller, 1910: Shantaram Govind Athavale, indischer Liedtexter, Filmregisseur und Schriftsteller, 1943: Wilhelm J. Gerhards (* in Mönchengladbach-Rheindahlen), deutscher Schriftsteller und Journalist


Gestorben am 21. Januar

1609: Joseph Justus Scaliger, italienischer Philosoph, Gelehrter, Naturwissenschaftler, Sohn von Julius Cäsar Scaliger, Herausgeber (Catull, Tibull, Properz), 1765: Christian Braunmann Tullin, norwegischer Dichter, 1773: Alexis Piron, französischer Jurist und Schriftsteller. Arbeitete als Anwalt in Besançon. Um 1718 verlor er das Amt wegen seiner Ode à Priape. 1815: Matthias Claudius, deutscher Dichter (Der Mond ist aufgegangen) (Textkette | Lyrikzeitung), 1831: Achim von Arnim, deutscher Dichter (Lyrikzeitung), 1845: Maria Johanna von Aachen, deutsche Schriftstellerin, 1856: Benedictus Gotthelf Teubner, deutscher Buchhändler, Verlagsgründer (Teubnersche Verlagsbuchhandlung), 1872: Franz Grillparzer, österreichischer Schriftsteller, 1902: Ernst Wichert, deutscher Schriftsteller und Jurist (nicht mit Ernst Wiechert zu verwechseln), »Dichter und Richter« genannt. War Mitbegründer der Deutschen Genossenschaft dramatischer Autoren und Komponisten, Leipzig 1871, später Verband Deutscher Bühnenschriftsteller, der älteste überregionale Autorenverband in Deutschland, 1950: George Orwell (eigentl. Eric Blair), englischer Schriftsteller, geboren in Indien, 1961: Blaise Cendrars, schweizerisch-französischer Schriftsteller (Lyrikzeitung), 1963: Franz Jung, deutscher Schriftsteller, Ökonom und Politiker (Lyrikzeitung), 1964: Luis Martín-Santos, spanischer Schriftsteller (Tiempo de silencio), 1975: Mascha Kaléko, deutschsprachige Dichterin, geboren in Galizien, gestorben in der Schweiz (Lyrikzeitung | Textkette), 1997: Hans Egon Holthusen, deutscher Schriftsteller (Lyrikzeitung), 2007: Peter Jokostra (eigentlich Heinrich Ernst Knolle; * 5. Mai 1912 in Dresden-Trachau; † in Berlin), deutscher Schriftsteller und Literaturkritiker