21. August

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche


20. August ◀︎ | ► 22. August


1968 Einmarsch von Truppen der »verbündeten« Staaten des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei, um das Experiment eines »Sozialismus mit menschlichem Antlitz« im Prager Frühling zu beenden. – Genau an diesem Tag wird in der DDR das Poesiealbum 11 mit Gedichten von Reiner Kunze ausgeliefert, der aus seiner Sympathie für den Prager Frühling kein Hehl gemacht hatte.


Geboren am 21. August

1520: Bartholomäus Sastrow, deutscher autobiographischer Schriftsteller, 1749: Edvard Storm, norwegischer Lyriker, 1773: Jens Christian Djurhuus, erster auf Färöisch schreibender Dichter, 1862: Emilio Salgari, italienischer Schriftsteller, Autor von Abenteuerromanen, 1872: Aubrey Beardsley, britischer Illustrator, Dichter, Grafiker und Karikaturist, 1922: Elisabeth Alexander (* in Linz am Rhein; † 17. Januar 2009 in Heidelberg), deutsche Schriftstellerin, 1934: Gennadi Ajgi, russischer Lyriker


Gestorben am 21. August

1622: Juan de Tassis y Peralta, Conde de Villamediana, spanischer Dichter, 1838: Adelbert von Chamisso, deutscher Schriftsteller und Botaniker, 1943: Henrik Pontoppidan, dänischer Schriftsteller, 1946: Alfredo Gómez Jaime, kolumbianischer Lyriker, 1978: Norbert Conrad Kaser, Südtiroler Dichter, 1988: Hans Günther Adler, tschechoslowakisch-englischer Schriftsteller, 1991: Wolfgang Hildesheimer, deutscher Schriftsteller, 2010: Christoph Schlingensief, deutscher Regisseur, Autor und Aktionskünstler