14. Januar: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Gestorben am 14. Januar)
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 17: Zeile 17:
  
 
== Gestorben am 14. Januar ==
 
== Gestorben am 14. Januar ==
 +
[[category: Schiebelhuth, Hans]]
  
1753: George Berkeley, irischer Philosoph (»esse est percipi«), 1898: Lewis Carroll (eigentl. Charles Lutwidge Dodgson), britischer Schriftsteller (Alice’s Adventures in Wonderland), Mathematiker und Fotograf ([https://lyrikzeitung.com/tag/lewis-carroll/ Lyrikzeitung]), 1908: Holger Drachmann, dänischer Maler und Dichter, 1944: Hans Schiebelhuth, deutscher Schriftsteller und Dichter des Expressionismus, Übersetzer aus dem Chinesischen ([https://lyrikzeitung.com/tag/hans-schiebelhuth/ Lyrikzeitung]), 1963: Josef Nadler, deutscher Literaturhistoriker, 1971: Heinrich Anacker, schweizerisch-deutscher Schriftsteller, glühender Hitler-Verehrer, 1977: Anaïs Nin, US-amerikanische Schriftstellerin, 1994: Federica Montseny, katalanische Anarchistin, 2014: Juan Gelman, argentinischer Lyriker, 2018: Pablo García Baena, spanischer Dichter
+
1753: '''George Berkeley''', irischer Philosoph (»esse est percipi«), 1898: '''Lewis Carroll''' (eigentl. Charles Lutwidge Dodgson), britischer Schriftsteller (Alice’s Adventures in Wonderland), Mathematiker und Fotograf ([https://lyrikzeitung.com/tag/lewis-carroll/ Lyrikzeitung]), 1908: '''Holger Drachmann''', dänischer Maler und Dichter, 1944: '''Hans Schiebelhuth''', deutscher Schriftsteller des Expressionismus, Übersetzer aus dem Chinesischen ([https://lyrikzeitung.com/tag/hans-schiebelhuth/ Lyrikzeitung]), 1963: '''Josef Nadler''', deutscher Literaturhistoriker, 1971: '''Heinrich Anacker''', schweizerisch-deutscher Schriftsteller, glühender Hitler-Verehrer, 1977: '''Anaïs Nin''', US-amerikanische Schriftstellerin, 1994: '''Federica Montseny''', katalanische Anarchistin, 2014: '''Juan Gelman''', argentinischer Lyriker, 2018: '''Pablo García Baena''', spanischer Dichter

Version vom 13. Januar 2020, 18:58 Uhr


13. Januar ◀︎ | ► 15. Januar


1967: Human Be-In mit 20.000 bis 30.000 Hippies im Golden Gate Park in San Francisco findet das Mitgliedern der Hippiebewegungstatt. Summer of Love. – 2011: Nach sich zuspitzenden Massenprotesten in Tunesien flieht Präsident Ben Ali nach Saudi-Arabien – heute in Tunesien offizieller Tag der Revolution.


Geboren am 14. Januar

1700: Christian Friedrich Henrici, deutscher Schriftsteller, Lyriker und Librettist, Textdichter Johann Sebastian Bachs, 1798: Isaäc da Costa, holländischer Dichter, 1813: Boleslav Jablonský, tschechischer Dichter, 1818: Wilhelm Ganzhorn, deutscher Lyriker und Jurist, 1818: Zacharias Topelius, finnisch-schwedischer Schriftsteller, 1861: Wilhelm von Polenz, sächsischer Heimatdichter, 1870: Ida Dehmel (* in Bingen am Rhein als Ida Coblenz; † 29. September 1942 in Hamburg), deutsche Lyrikerin und Frauenrechtlerin (Textkette), 1875: Albert Schweizer, deutscher Arzt, Philosoph, Theologe und Pazifist, Friedensnobelpreis (1952), 1892: Martin Niemöller, deutscher Theologe und Widerstandskämfer, 1896: John Dos Passos, US-amerikanischer Schriftsteller, 1896: Hugh Lofting, englischer Schriftsteller (Doctor Dolittle), 1905: Werner Helwig, deutscher Schriftsteller, 1912: Rudolf Hagelstange, deutscher Schriftsteller, 1914: Ernst Günther Bleisch (* in Breslau; † am 24. September 2003 in München), deutscher Schriftsteller, Journalist und Rundfunkredakteur, 1934: Marek Hłasko, polnischer Schriftsteller, 1936: Dieter Mucke (* in Leipzig; † 12. März 2016 in Halle/Saale), deutscher Schriftsteller, 1951: Martin Auer, österreichischer Schriftsteller


Gestorben am 14. Januar

1753: George Berkeley, irischer Philosoph (»esse est percipi«), 1898: Lewis Carroll (eigentl. Charles Lutwidge Dodgson), britischer Schriftsteller (Alice’s Adventures in Wonderland), Mathematiker und Fotograf (Lyrikzeitung), 1908: Holger Drachmann, dänischer Maler und Dichter, 1944: Hans Schiebelhuth, deutscher Schriftsteller des Expressionismus, Übersetzer aus dem Chinesischen (Lyrikzeitung), 1963: Josef Nadler, deutscher Literaturhistoriker, 1971: Heinrich Anacker, schweizerisch-deutscher Schriftsteller, glühender Hitler-Verehrer, 1977: Anaïs Nin, US-amerikanische Schriftstellerin, 1994: Federica Montseny, katalanische Anarchistin, 2014: Juan Gelman, argentinischer Lyriker, 2018: Pablo García Baena, spanischer Dichter