31. Juli

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche



30. Juli ◀︎ | ► 1. August


Gedicht zum Tag: "Du siehst den Menschen nackend, jeden nackend / In seiner ganzen angebornen Schönheit, / In seinem ersten, seinem letzten Werth" Leopold Schefer (aus: Laienbrevier, 1834)

Ein Tag der Himmelskörper-Fotos: 1964 sendet Ranger 7 vor dem harten Aufprall auf dem Mond 4.000 Fotos – 1969: Die Raumsonde Mariner 6 fotografiert den Mars im Vorbeiflug und sendet die Bilder zur Erde – 1999: Die US-Raumsonde Lunar Prospector, deren Mission der Nachweis von Wasser auf dem Mond war, schlägt auf dem Mond auf, es gelingt jedoch nicht, durch den Aufprall Eis freizusetzen (zuvor aber sendete sie viele Daten)

1814: Goethe: Selige Sehnsucht (Sagt es niemand, nur den Weisen, Weil die Menge gleich verhöhnet) – 1834: Georg Büchners revolutionäre Streitschrift Der Hessische Landbote wird heimlich im Großherzogtum Hessen verteilt – 1921: Erstes Konzert der Donaueschinger Kammermusik-Aufführungen zur Förderung zeitgenössischer Tonkunst (ab 1971 Donaueschinger Musiktage) – 1944: Der Schriftsteller und Flieger Antoine de Saint-Exupéry startet zu einem Aufklärungsflug in Richtung Grenoble und bleibt verschollen



Geboren am 31. Juli

1754: Karl Friedrich Wilhelm Herrosee, deutscher Kirchenlieddichter, 1818: Joaquim Rubió i Ors (»Lo Gayter del Llobregat«), katalanischer Lyriker, 1843: Peter Rosegger, österreichischer Schriftsteller, 1851: Germain Nouveau, französischer Dichter (* Pourrières, † 4. April 1920, Pourrières), 1873: Hans Ostwald, deutscher Journalist und Schriftsteller, 1882: Grete Gulbransson, österreichische Schriftstellerin, 1901: Lis Böhle, kölsche Mundartdichterin, 1919: Primo Levi, italienischer Schriftsteller,  1922: Barbara Suchner, deutsche Schriftstellerin, 1927: Walter Vogt, Schweizer Schriftsteller und Arzt, 1932: John Searle, US-amerikanischer Philosoph, 1933: Cees Nooteboom, 1954: Kim Addonizio, US-amerikanische Schriftstellerin, 1955: Hans-Eckardt Wenzel, deutscher Lyriker und Liedermacher, 1956: Georg Bydlinski, österreichischer Schriftsteller, 1965: J.K. Rowling, englische Schriftstellerin


Gestorben am 31. Juli

1784: Denis Diderot, französischer Schriftsteller und Philosoph, 1849: Sándor Petöfi, ungarischer Dichter, 1856: Georg Weerth, deutscher Kaufmann und Schriftsteller, 1864: Louis Hachette, französischer Verleger, 1871: Phoebe Cary, US-amerikanische Lyrikerin, 1917: Hedd Wyn, walisischer Dichter, 1944: Antoine de Saint-Exupéry, französischer Schriftsteller und Flieger, 1952: Waldemar Bonsels, deutscher Schriftsteller, 1952 Clara Viebig (»Eifeldichterin«), 1972: Ernst Fischer, österreichischer Schriftsteller und Politiker, 2016: Fasil Iskander, abchasischer Schriftsteller