18. Juli

Aus Lyrikwiki
Wechseln zu:Navigation, Suche



17. Juli ◀︎ | ► 19. Juli


Gedichte zum Tag:

Leopold Schefer: "" I c h s e l b e r hebe meinen Finger auf." / " I c h s e l b s t b i n i c h " Das Wort erschafft den Menschen, / Erschafft die Welt. "

Ernst Jandl: selbstporträt 18. juli 1980: "es sei mit ihm was los. nein, so genau / wisse er selbst es nicht, spüre jedoch / daß nichts mehr sei wie es gewesen sei." (selbstporträt des schachspielers als trinkende uhr)


Am 18. Juli 64 der große Brand von Rom. Es gibt zwei Erzählungen, nach der einen handelte Kaiser Nero heroisch, um zu retten was zu retten war, nach der anderen spielte er seine Leier und sah zu.

2017: Vom 18. bis 23. Juli fand in Key West das Festival Hemingway Days statt (inclusive Hemingway Lookalike Contest)


Geboren am 18. Juli

1013: Hermann von Reichenau, deutscher Gelehrter und Dichter. Die Einteilung der Stunde in Minuten (vermutlich für astronomische Beobachtungen) geht vielleicht auf ihn zurück. Er dichtete u.a. das Opusculum Herimanni de octo vitiis principalibus: ein an Nonnen gerichtetes Lehrgedicht über die acht Hauptlaster (1722 Verse), 1718: Saverio Bettinelli, italienischer Dichter, 1724: Maria Antonia von Bayern, Kurfürstin von Sachsen und deutsche Dichterin, 1811: William Makepeace Thackeray, englischer Schriftsteller, 1831: Johann Martin Schleyer, deutscher Priester, Schriftsteller und Philanthrop, Erfinder der Plansprache Volapük, 1845: Tristan Corbière, französischer Lyriker, 1863: Hermann Bahr, österreichischer Schriftsteller, 1864: Ricarda Huch (* in Braunschweig; † 17. November 1947 in Schönberg im Taunus; Pseudonym Richard Hugo), deutsche Schriftstellerin, 1874: Jakub Lorenc-Zalěski, sorbischer Schriftsteller (Großvater des Dichters Kito Lorenc),1894: Isaak Babel, russischer Schriftsteller aus Odessa, 1900: Nathalie Sarraute, französische Schriftstellerin russischen Ursprungs, 1922: Georg Kreisler, österreichischer Kabarettist, Musiker und Schriftsteller, 1926: Ángel Crespo, spanischer Lyriker und Essayist, 1927: Ludwig Harig (* in Sulzbach/Saar), deutscher Schriftsteller und Übersetzer, 1928: Simon Vinkenoog, niederländischer Schriftsteller, 1928: Claus Henneberg (geboren am 18. Juli 1928 in Hof (Saale)), deutscher Schriftsteller, 1932: Jewgeni Jewtuschenko  (Евгений Александрович Евтушенко,  * in Nischneudinsk oder Sima, Sowjetunion; † 1. April 2017 in Tulsa, Oklahoma), russischer Dichter, 1936: Hunter S. Thomson, US-amerikanischer Journalist und Schriftsteller (Fear and Loathing in Las Vegas, »Gonzo-Journalismus«), 1938: Jan Stanisław Skorupski, polnischer Dichter, 1974: Alan Morrison, britischer Dichter, 1978: Steffen Popp (* in Greifswald), deutscher Schriftsteller

Gestorben am 18. Juli

1756: Pieter Langendijk, niederländischer Schriftsteller, 1817: Jane Austen, englische Schriftstellerin, 1876: Karl Simrock, deutscher Dichter, 1918: Wladimir Paley, russischer Adliger und Dichter, wurde als Verwandter des Zaren von der Geheimpolizei ermordet, 1924: Àngel Guimerà, katalanischer Dramatiker (Terra baixa [Tiefland]), 1937: Julian Bell, englischer Lyriker, 1944: Thomas Sturge Moore, englischer Schriftsteller, 1982: Roman Jakobson, russisch-amerikanischer Sprachwissenschaftler, 2000: José Ángel Valente, spanischer Lyriker und Übersetzer, 2013: Vaali, indischer Dichter